Stadtkloster St. Franziskus

WB St. Franzikus

Ein neues geistliches Zentrum für die Stadt und Region Karlsruhe soll in den Räumen des ehemaligen Kapuzinerkloster St. Franziskus im Karlsruher Stadtteil Rüppurr entstehen. Die Lage der Anlage direkt neben der Alb sowie deren großer Klostergarten geben den Gebäuden einen besonderen, im städtischen Kontext, einzigartigen Charakter.

Neben der Sanierung des Klostergebäudes und sowie der bestehenden Gemeinderäume ist die Schaffung eines Eingangsgebäudes „Grünes Haus“ mit Bedürftigen Speisung und Quartiersnutzung sowie eines Meditationsraums zentrale Aufgabe des Wettbewerbs. Darüber hinaus soll der Kirchenraum an die Bedürfnisse der Gemeinde angepasst werden (Möblierung, Beleuchtung etc.) ohne die räumliche Struktur zu verändern.

Das Klosterareal aus Kirche und Klostergebäude wird als Ensemble zusammen mit den Freiräumen des Klostergartens arrondiert. Das „Grüne Haus“, direkt an der südlichen Kante des Klosterhofs, gliedert das Areal in den öffentlichen Bereich des Gemeindelebens und den stilleren Bereich des Klosters. Das weit vorkragende Dach markiert den Haupteingang zum Kloster. Das Meditationshaus liegt auf der Achse des Klostergebäudes in direkter räumlicher Beziehung. Das Gebäude befindet sich als Raum der Stille abseits, markiert den südlichen Rand des Klosterareals und schließt die Gesamtanlage räumlich ab.

Auslober

Katholische Gesamtkirchengemeinde Karlsruhe

Ort Karlsruhe
Bearbeitung 2020