Ausbildungszentrum der Straßenbauverwaltung, Nagold

Bauherr Vermögen und Bau Baden-Württemberg
Amt Pforzheim
Ort Nagold
Fertigstellung 2016

Auf dem am Stadtrand von Nagold gelegenen Areal der ehemaligen Kurklinik Rötenbach entstand in zwei Bauabschnitten das Aus- und Fortbildungszentrum der Straßenbauverwaltung.

Bisher wurde die praktische Ausbildung der Straßenwärterauszubildenden in den bestehenden 6 Haupt- und 10 Nebengebäuden durchgeführt; Haus 2 war eine Wäscherei und in Haus 3 die Verwaltung untergebracht. Die anderen Gebäude, die in der Vergangenheit bereits der Unterbringung, Verpflegung und Ausbildung der Straßenwärterauszubildenden dienten, wurden seit 2010 nicht mehr genutzt.

Von diesen sechs Hauptgebäuden stammten fünf aus der Zeit von 1890 bis 1960. Aufgrund ihres schlechten Zustands wurden drei Gebäude im ersten Bauabschnitt saniert, zwei weitere wurden im zweiten Bauabschnitt abgerissen und durch einen Neubau ersetzt.

Ziel der Gesamtmaßnahme war eine schlüssige Gesamtkonzeption, die nicht nur sämtliche Funktionen der Ausbildung an diesem Standort konzentriert, sondern auch technisch, gestalterisch und ökologisch überzeugt. Den Auszubildenden im Straßenbau steht nun ein Wohnheim aus 42 Ein- bis Dreibettzimmern zur Verfügung. Dieses ist auf die Häuser 1 und 11 aufgeteilt. Die Unterrichts- und Verwaltungsräume sind im Haus 2 zusammengefasst, während sich 18 Zimmer für Fortbildungsteilnehmer im Haus 3 befinden.

Im Zuge der Sanierungsmaßnahme wurde die Energieeffizienz der Gebäude verbessert.