Neubau Studentenwohnheim KIT, Karlsruhe

Auslober Studentenwohnheim des Karlsruher
Instituts für Technologie (KIT) e.V.
Bearbeitung 2017
2. Rang

Anstelle des bestehenden Parkhauses an der Hagsfelder Allee in Karlsruhe soll in ein Studentenwohnheim für das KIT errichtet werden. Dabei muss die bestehende Kubatur erhalten bleiben. Durch die Ausbildung eines Sockelgeschosses wird Platz für die geforderte Parkierung geschaffen – welche ohnehin schon vorhanden ist – und markiert einen Abstand zur Straße, was Privatsphäre für die künftigen Bewohner ermöglicht. Oberhalb des Sockels wird das Wohnheim in der Kubatur des Bestandes geschaffen. Die Struktur des bestehenden Splitlevel wird dabei übernommen, sodass die Möglichkeit entsteht den nördlichen Gebäudeflügel vier- statt dreigeschossig, wie den südlichen Flügel, zu bauen. Außerdem werden dadurch erweiterte Blickbezüge im Inneren möglich. Das neue Volumen setzt sich durch eine Fuge ab. Es wird monolithisch ausgeführt und umschließt einen innenliegenden Hof der zur Belichtung und als gemeinschaftlich genutzte Fläche dient. Die umliegenden Grünräume der Kleingärten werden in den Innenhof gezogen und von dort auf die Dachterrasse auf dem südlichen Gebäudeteil gezogen. Der Hof wird zum grünen Mittelpunkt des Gebäudes, wo sich die Bewohner an zahlreichen differenzierten Außenflächen verabreden, entspannen, zurückziehen, feiern, lernen, sonnen und gärtnern können.